Reklame

Letzte Gnadenfrist für viele Schulen

Vorhin war ich bei einer Sitzung des Schulausschusse des Landkreises Limburg-Weilburg. Thema war der Schulentwicklungsplan, bei dem es im Kern um das Kunststück geht, sinkende Schülerzahlen und eine sinnvolle Schulstruktur in Einklang zu bringen. Hier die wichtigsten Fakten:

– Die Schüler werden deutlich weniger. 2015 werden es wohl nur noch rund 15.000 sein, 2400 weniger als heute.

– Dennoch werden mit dem aktuellen SEP keine Schulstandorte und Schulzweige geschlossen.

– Es gibt nur eine Ausnahme: Der Hauptschulzweig der Albert-Wagner-Schule in Merenberg. Er wird in den kommenden Jahren nach und nach stillgelegt.

– Neben den Hauptschulen machen auch die Gymnasien Probleme. Während die beruflichen Gymnasien und die Marienschule wachsen und Fürst-Johann-Ludwig- sowie Freiherr-vom-Stein-Schule stabil bleiben, geht es bei allen anderen Gymnasien deutlich nach unten.

– Spätestens ab 2019 werden voraussichtlich Schulen zusammengelegt oder sogar geschlossen werden.

Wer mehr Details dazu wissen möchte, kann in den kommenden Tagen ausführliche Artikel in WT und in der NNP lesen, was ich wärmstens empfehle.

Den aktuell gültigen SEP gibt es übrigens auf der Webseite des Landkreises in drei Abteilungen für Grundschulen, allgemeindebildende und berufliche Schulen nachzulesen (jeweils pdf-Dokumente).

Schläger gesucht, rätselhafter Rauch, schwer verletzter Radler

img001Mit Hilfe eines Fotos versucht die Polizei jetzt einen versuchten Totschlag von vor fast zwei Jahren aufzuklären. Im “Irish Pub” in der Grabenstraße von Limburg waren am 25. November 2012 mehrere Gäste in eine Schlägerei verwickelt. Ein Teilnehmer erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Trotz umfangreicher Ermittlungen ist ein Tatverdächtiger (Foto rechts) bisher noch nicht identifiziert. Er wird auf Anfang bis Mitte 20 geschätzt und ist 170 bis 175 cm groß. Zur Tatzeit trug er ein T-Shirt mit der Aufschrift “VOLBEAT”. Eventuell wird er mit dem Spitznamen “Gonzo” gerufen. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

In Diez forschen Polizei und Feuerwehr derzeit mysteriösem Qualm nach, der seit 10 Uhr in der Koblenzer Straße aus einem Gullyschacht aufsteigt. Da Art, Zusammensetzung und Herkunft augenblicklich nicht bekannt sind, wurde die Straße in diesem Bereich weiträumig für sämtlichen Verkehr gesperrt.

In der Straße “Auf der Heide” in Dietkirchen bemerkten Passanten gestern um 22.15 Uhr einen gestürzten Radfahrer und verständigten die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 37-Jährige mit seinem Fahrrad gegen einen geparkten Lkw geprallt. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. In seiner Tasche fanden die Beamten Drogen und offenkundig war er außerdem mit Alkohol berauscht.

In der Friedrich-Händel-Straße in Limburg haben Einbrecher heute am frühen Morgen kurz nach 4 Uhr zunächst das Tor zu einem Garten aufgebrochen und anschließend die auf dem Grundstück stehende Gartenlaube. Entwendet wurde offenbar nichts.

Update, 16.20 Uhr: Inzwischen hat sich herausgestellt, was es mit dem Rauch in der Koblenzer Straße in Diez auf sich hatte. Die Feuerwehr hat inzwichen festgestellt, dass eine säurehaltige Substanz in die Kanalisation gelangt war und durch chemische Reaktionen die Rauchentwicklung verursacht haben dürfte. Mit einer Säuresperre hat die Feuerwehr ein weiteres Ausbreiten der Säure im Rohrleitungsnetz gestoppt. Die Feuerwehr ist derzeit dabei, die bereits betroffenen Abschnitte zu spülen. Als Verursacher wurde ein in der Nähe ansässiges Unternehmen aus dem Fachbereich „Reinigung und Desinfektion“ ermittelt. Von hier waren die Stoffe, die laut Gefahrstoffzug der Feuerwehr Lahnstein ohne direkten Körperkontakt keine Gefahr für Menschen darstellen, in einen Sammelschacht und verdünnt in die Abwasserrohre gelangt. Das Auffangbecken wird ausgepumpt. Nach und nach werden dann sämtliche Straßensperren aufgehoben. Insgesamt waren 45 Feuerwehrleute, Polizei, Bauhof der Stadt Diez, Fachbehörden und vorsorglich das DRK im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Einbrecher in Sportheim und Gaststätte

In der Nacht zum Dienstag sind Einbrecher in das Sportlerheim im Weiherfloß in Kirberg eingedrungen. Die Täter drückten den Rollladen einer Terrassentür hoch, hebelten oder drückten die Tür auf und gelangten in den Gastraum. Aus einer auf der Theke abgestellten, unverschlossenen Geldkassette nahmen sie einen geringen Geldbetrag mit. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

Einbrecher haben am Dienstag zwischen 12 und 15.05 Uhr eine abgelegene Gaststätte im Dauborner Weg bei Ohren heimgesucht. Sie brachen die Terrassentür des Mehrzweckraums auf und versuchten eine Zwischentür zum eigentlichen Schankraum sowie eine Kellertür und zwei Fenster im Erdgeschoss aufzuhebeln. Diese Versuche scheiterten
jedoch.

In der Werner-Senger-Straße in Limburg war am Dienstag zwischen 13 und 13.20 Uhr ein Taschendieb am Werk. Er stahl einer 74-jährigen Frau die Geldbörse aus der Handtasche, obwohl die Frau die Tasche nah am Körper getragen hate. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

Der vollständige Polizeibericht Limburg-Weilburg kann hier nachgelesen werden.

Programmvorschau: Wie geht’s mit den Grundschulen weiter?

Relativ kurzfristig ist gerade noch ein Termin dazu gekommen, dafür aber ein höchst spannender: Morgen werde ich ab 18 Uhr im Kreishaus in Limburg bei einer Sitzung des Kreistags-Schulausschusses dabei sein, Es geht um den Schulentwicklungsplan. Das ist deshalb so interessant, weil wohl wieder einmal die Frage der Schließung von Grundschulen wegen zu geringer Schülerzahlen aufs Tapet kommt, was regelmäßig mit erheblichen Protesten aus der Elternschaft verbunden ist. Interessante Neuigkeiten aus dieser Sitzung gibt es morgen Abend per Twitter und Facebook.

Parlaments-Steno Waldbrunn: Geänderte Gebühren, Verhandlung über Lahrer Halle

Von der lediglich viertelstündigen Waldbrunner Gemeindevertretersitzung heute am frühen Abend gibt es eigentlich nur zwei berichtenswerte Neuigkeiten:

– Zum kommenden Jahr wird auch in Waldbrunn die geplittete Abwassergebühr eingeführt: 4,43 Euro je Kubikmeter Frischwasserverbrauch und 37 Cent je Quadratmeter versiegelter Fläche auf dem Grundstück.

– Im jahrelangen Streit um die Halle in Lahr soll noch im September ein Vertrag zwischen Gemeinde und TuS ausgehandelt werden.

Eine (etwas) ausführlichere Berichterstattung gibt es demnächst in der NNP.

Drei Verletzte und zwei gestohlene Autos

Drei Insassen von Autos haben gestern Abend bei einem Unfall auf der Frankfurter Straße in Limburg leichte Verletzungen erlitten. Um 19.45 Uhr wollte ein 77-Jähriger aus einer Grundstücksausfahrt nach links auf die Straße auffahren. Dabei übersah er ein aus Richtung Lindenholzhausen kommendes Auto und es kam Zusammenstoß. Die 37-jährige Fahrerin des anderen Wagens und ein Mitfahrer erlitten Blessuren.

Zwei Autos sind in der vergangenen Nacht in Elz und Offheim gestohlen worden. In der Schwester-Ludwiga-Straße in Elz ein schwarzer Audi A5 (Sportsback). An dem Fahrzeug waren die Nummernschilder LM-TT 187 angebracht. Ein weiteres Fahrzeug wurde in Offheim in der Mozartstraße gestohlen. Es handelt sich um eine schwarze Audi-A6-Limousine mit den Kennzeichen RÜD-SB 199. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

In der Plauderstraße in Niederhadamar sind gestern oder vorgestern aus einem frei zugänglichen Hinterhof ein Gartentisch und Stühle gestohlen worden.

Der vollständige Polizeibericht Limburg-Weilburg kann hier nachgelesen werden.

Programmvorschau: Parlament in Runkel

Am morgigen Mittwoch werde ich für das Weilburger Tageblatt bei der Stadtverordnetensitzung in Runkel dabei sein und on dort auch wieder live per Twitter und Facebook berichten. Zentrales Thema wird die mögliche Gründung einer Tochtergesellschaft der Stadt sein, die auf dem Markt der erneuerbaren Energie und auch im Immobiliengeschäft tätig werden soll. Darüber hinaus steht der Nachtragshaushalt für das laufende Jahr zur Debatte. Wer sich das selbst anschauen möchte, kann natürlich auch am Mittwoch, 17. September, 19.30 Uhr, in den Sitzungssaal des Rathauses Runkel kommen.

Parlaments-Steno Beselich: Viele neue Bauprojekte

Vorhin war ich in der Beselicher Gemeindevertretung. Hier die zentralen Fakten knapp zusammegefasst:


- Für die Nutzung des Grundstücks, auf dem einmal der Edeka-Markt an der Obertiefenbacher Hauptstraße stand (siehe Karte rechts), gibt es mehrere Ideen; unter anderem Einfamilienhäuser, Seniorenwohnen und einen Drogeriemarkt.

– Die Gemeindevertretung billigt den Kauf eines 15.000 Quadratmeter großen Grundstücks im Gewerbegebiet an der B 49 durch den Gastronomie-Zulieferer Vierlande.

– Zu einem anderen Grundstück in dem Gewerbegebiet gibt es Unstimmigkeiten darüber, wer ein Vorkaufsrecht besitzt.

– Rund 4100 Festmeter Holz sollen 2015 im Gemeindewald geschlagen werden.

Eine ausführliche Berichterstattung gibt es in den kommenden Tagen im Weilburger Tageblatt.

Verletzte bei Unfall, Schlägerei und Beiß-Attacke

Bei einem Unfall auf der Limburger Straße in Offheim sind heute um 9.20 Uhr zwei Autoinsassen leicht verletzt worden. Ein 87-jähriger kam mit seinem Wagen aus Richtung Schaumburger Straße und wollte nach links in die Kapellenstraße abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Wagen eines 49-jährigen Autofahrers und zum Zusammenstoß auf der Kreuzung.

Auf der Kirmes in Weilmünster gab es in der Nacht zum sonntag kurz vor Mitternacht eine Schlägerei, an der zwei junge Männer und ein Mitarbeiter eines Wachdienstes beteiligt waren. Einer der Kontrahenten wurde mit einer Kopfplatzwunde ins Krankenhaus gebracht, der zweite flüchtete mit einem weinroten BMW mit LDK-Kennzeichen.

Bei Laubuseschbach ist ein Mann am Samstagabend von einem Hund angefallen worden. Um 19 Uhr waren zwei Spaziergänger mit ihren Hunden in der Feldgemarkung nach Ronstadt hin unterwegs. Es kam zu einer Beißerei zwischen einer Rottweiler Hündin und einer Schäferhündin, bei der auch der Besitzer der Schäferhündin durch mehrere Bisse verletzt wurde. Der Schäferhund, bei dem es sich schon um ein älteres Tier handelte, wurde so schwer verletzt, dass er eingeschläfert werden musste.

Ein Einkaufsmarkt in Linter hatte zwischen Samstag und Montag ungebetenen Besuch. Die Einbrecher kletterten auf das Dach des Marktes in der Mainzer Straße und hoben zwei Dachpfannen sowie mehrere Deckenplatten an. In dem darunter liegenden Büro wurden der Tresor aufgeflext und mehrere tausend Euro gestohlen.

Ein Trickdieb hat sich am Sonntag um 17 Uhr Zugang zu einer Wohnung in einem Altenheim in der Straße “Am Engelsstück” in Niederbrechen verschafft. Der Mann gab gegenüber dem älteren, dort wohnenden Ehepaar an, nach dem “übel riechenden Wasser” schauen zu müssen. Während er den Wohnungsinhaber in die Küche schickte, entwendete er eine Schmuckschatulle mitsamt Goldschmuck. Der Täter ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, groß und schlank, er sprach gutes Deutsch und trug ein weißes Hemd und eine Jeanshose mit Flicken. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

In der Limburger Straße in Elz hebelten Einbrecher zwischen Samstagabend und heute Morgen an einem Imbiss eine rückwärtige Zugangstür zu einem Lagerraum auf und stahlen Getränkeflaschen sowie Tiefkühlprodukte. Die Schadenshöhe wird auf 900 Euro geschätzt.

An einem Blumenladen in der Straße “In der Schwarzerde” in Limburg haben Einbrecher in der vergangenen Nacht das Schloss der Eingangstür herausgebrochen und den Innenraum durchwühlt, nach ersten Anschein jedoch nichts entwendet.

Der vollständige Polizeibericht Limburg-Weilburg kann hier nachgelesen werden.

Programmvorschau: Parlament in Waldbrunn

Die Wasser-Ver- und -Entsorgung wird das prägende Thema der Waldbrunner Gemeindevertretersitzung am Dienstag, 16. September, 19.30 Uhr, in der Mehrzweckhalle Ellar sein. Die Gemeindevertreter wollen dann im Detail über die neue Abwassergebühr beraten, bei der Regenwasser berücksichtigt wird, das von Dächern und Hofflächen in die Kanalisation fließt. Außerdem sollen auch in der Wasserversorgungssatzung aus dem Jahr 2007 gesetzliche Änderungen und die inzwischen angehobenen Gebühren verankert werden. Schließlich steht noch ein Beschluss über Erweiterungsarbeiten an der Kläranlage in Lahr auf der Tagesordnung, die voraussichtlich rund eine Viertelmillion Euro kosten werden.

Darüber hinaus hat die CDU den Kauf eines Grundstücks in Ellar beantragt, um auf der Fläche vor allem die Sicherheit auf dem Schulweg zu verbessern. Die SPD verlangt eine Auskunft über den aktuellen Stand der Verhandlungen mit dem TuS Lahr über den Nutzungsvertrag für die Halle in dem Ortsteil. Die Gemeindevertreter beraten öffentlich. Einwohner sind als Zuhörer eingeladen.

Für diejenigen, die nicht dabei sein können oder wollen, werde ich zentrale Nachrichten aus der Sitzung wieder live per Twitter und Facebook durchgeben.