Terminplaner

Reklame

Hütte und Papiercontainer niedergebrannt

Heute mal etwas später: der aktuelle Polizeibericht.

Auf einem Gartengelände im Friedhofsweg in Limburg unterhalb des Spielplatzes ist gestern Morgen eine Gartenhütte vollkommen abgebrannt. Die Feuerwehr wurde um 8.40 Uhr alarmiert. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und schätzt den Schaden auf 800 Euro.

Auf dem Schulhof der Theodor-Heuss-Schule in Limburg ist gestern um 22.30 Uhr ein Altpapiercontainer angezündet worden. Als die Feuerwehr eitnraf, war von dem Behälter kaum noch etwas übrig. Nach Zeugenangaben sollen sich einige Jugendliche zuvor auf dem Gelände aufgehalten haben. Der Sachschaden beträgt rund 600 Euro.

Einbrecher drangen gestern Abend über den Balkon in eine Wohnung im ersten Stock eines Hauses in der Haydnstraße in Bad Camberg ein. Die Balkontür stand offen, der Rollladen war jedoch geschlossen und wurde mit Gewalt hochgeschoben. Ein Notebook der Marke Toshiba, ein Flachbild-TV der Marke Panasonic sowie eine X-Box 360 waren die Beute. Der Schaden beträgt rund 1800 Euro.

Auf dem Parkplatz des Friedhofs in Lindenholzhausen ist gestern zwischen 17.30 und 17.45 Uhr an einem weißem Opel Astra Kombi die Seitenscheibe eingeschlagen und eine Handtasche gestohlen worden. Darin befanden sich unter anderem eine Geldbörse und ein Handy. Von 300 Euro Schaden geht die Polizei aus.

Der vollständige Polizeibericht Limburg-Weilburg kann hier nachgelesen werden.

Gasexplosion knapp verhindert, Schlägerei in Bäckerei

Gestern Abend wäre es in einem Mehrfamilienhaus am Mönchberg in Hadamar fast zu einer Gasexplosion gekommen. Dort waren neun Propangasflaschen zu elf Kilo im Keller gelagert. Eine der Flasche war nicht ordnungsgemäß verschlossen und es Gas trat aus. Die Gasflaschen wurden sichergestellt und die Polizei ermittelt zu den hintergründen des Vorgangs.

Zwei Kunden einer Bäckereifiliale in Runkel sind gestern Nachmittag handgemein geworden. Um 18 Uhr trafen die beiden, die sich offenbar schon vorher kannten, zufällig in dem Laden in der Straße “Im Langgarten” aufeinander. Der 41-jährige Mann und die zwei Jahre jüngere Frau fingen zuerst an zu streiten. Dann trat der Mann nach der Frau, packte sie an den Armen und warf sie zu Boden. Sie erlitt dabei leichte Blessuren und auch ihr Mobiltelefon ging zu Bruch.

Zwei angebliche Spendensammler haben am Donnerstag um die Mittagszeit herum in Villmar eine ältere Frau bestohlen. Die beiden Männer klingelten in der Lahnstraße und erklärten der Bewohnerin, dass sie Spenden für die Kinderkrebshilfe in Frankfurt sammeln würden. Unter einem Vorwand gelang es ihnen das Portemonnaie der Dame in die Hand zu bekommen. Diese stellte später fest, dass ein größerer Geldbetrag fehlte. Die Täter waren 25 Jahre alt, trugen dunkle Anzüge und sprachen Hochdeutsch. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

Der vollständige Polizeibericht Limburg-Weilburg kann hier nachgelesen werden.

Netzigkeiten: Rocker, RAF, Rudern

Im Blog “Totgehört” findet sich ein Interview mit der Band Bronson A. D., die ihr Hauptquartier im Limburger Kulturzentrum Kalkwerk hat.

Hans-Josef Wolf hat in seinem Steinbach-Blog der Geschichte eines Ende 1943 über der Region abgeschossenen britischen Bombers und seiner Besatzung nachgezeichnet.

Mal wieder ein sehr schön bebilderter Blog-Beitrag über eine Lahn-Tour, dieses Mal im Blog “Die Radfrickelei”. Der “Reeder” des Flusshäuschens kommt übrigens aus Hadamar.

Betrunkene überfährt zwei Menschen

Eine betrunkene Frau hat heute Vormittag in Waldernbach zwei Menschen überfahren und schwer verletzt. Um 11.30 Uhr hatte die Autofahrerin auf dem Parkplatz des Geldinstituts in der Pfingstbornstraße ihren Beifahrer aussteigen lassen. Beim anschließenden Rangieren erfasste sie zwei Personen, die dort mit einem Fahrrad standen. Durch den Aufprall wurden der 75-jährige Mann und die ein Jahr ältere Frau zu Boden gestoßen und teilweise von dem Wagen überrollt. Die Autofahrerin flüchtete sofort von der Unfallstelle. Der 48-jährige Beifahrer blieb am Ort und gab sich zunächst gegenüber der Polizei als Unfallfahrer aus. Die Befragung weiterer Zeugen enthüllte aber, dass in Wirklichkeit die 50-Jährige gefahren war. Beamte fanden sie in erheblich angetrunkenem Zustand zu Hause. Ein erster Test ergab einen Wert von 2,97 Promille. Auch ihr Beifahrer musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen, denn ein Test ergab bei ihm 0,4 Promille. Gegen ihn wird wegen versuchter Strafvereitelung ermittelt.

In Mengerskirchen ist gestern ein 36-jähriger Betrunkener ausgerastet. Um 13.20 Uhr trat er an der Wohnung seiner Mutter die Tür ein und bedrohte ihren Lebensgefährten. Die Polizei nahm den Randalierer fest. Ein Alkotest ergab einen vorläufigen Wert von 3,6 Promille. Weil er zuvor auch mit einem Motorroller nach Mengerskirchen gefahren war, wurde neben einer Strafanzeige wegen Bedrohung und Sachbeschädigung ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Der bereits mehrfach polizeibekannte Mann wurde in einer Klinik untergebracht.

Beim Einbiegen von der Limburger Straße in die Friedenstraße in Frickhofen rutschte gestern kurz nach 13 Uhr ein Motorradfahrer auf Rollsplitt aus und stürzte. Der 51-jährige zog sich leichte Verletzungen zu.

Der vollständige Polizeibericht Limburg-Weilburg kann hier nachgelesen werden.

Explosion am Grill: Zwei Schwerverletzte

Zwei Jugendbetreuer sind gestern Nachmittag bei einem Grill-Unfall in Würges schwer verletzt worden. Um 17.45 Uhr wollten sie auf dem Gelände der Feuerwehr im Rahmen eines Jugendnachmittags euinen Grill anzünden. Die dazu benutzte Flüssigkeit geriet in Brand und es kam zu einer Verpuffung. Eine 23-jährige Frau und ein 29-jähriger Mann zogen sich schwere Verletzungen zu. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Offenbach gebracht, der Mann ins Krankenhaus nach Limburg.

Beim Einbiegen von der Grabenstraße in Limburg nach links in den Bornweg übersah ein 41-jähriger Autofahrer gestern kurz vor 13 Uhr eine entgegenkommende Motorrollerfahrerin. Die 17-Jährige prallte gegen den VW-Transporter, stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Wegen einer hohen Forderung für Teerarbeiten ist am Mittwochnachmittag die Polizei nach Weilburg gerufen worden. Eine Teerkolonne hatte am Vormittag einem Firmeninhaber in einem Gewerbegebiet die Ausbesserung von Schlaglöchern für 15 Euro pro Quadratmeter angeboten. Nach seinem Einverständnis teerten die beiden Männer dann aber entgegen der Absprache die gesamte Hoffläche von über 800 Quadratmetern und präsentierten anschließend eine Rechnung über 8500 Euro. Die beiden litauischen Arbeiter waren angeblich im Auftrag einer britischen Firma mit deren in Großbritannien zugelassenem LKW unterwegs.

Im Tannenweg in Wirbelau haben Unbekannte in der vergangenen Nacht ein Motorrad gestohlen. Die Täter hebelten ein Garagentor auf und nahmen eine Ducati Pannigale mit dem Kennzeichen LM-U 78 mit. Das Motorrad im Wert von 21.000 Euro war mit dem Lenkerschloss gesichert. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

Auf dem Parkplatz an der Markthalle in der Ste.-Foy-Straße in Limburg und in der Straße “Am Renngraben” ist am Dienstag kurz vor 15 Uhr an zwei Autos jeweils ein Reifen platt gestochen worden. Zeugen beobachteten zwei Jugendliche, die anschließend in Richtung Kleingartengelände davon liefen. Einer war 16 bis 18 Jahre alt, 180 cm groß mit schlanker Gestalt. Er hatte kurze dunkle Haare und trug eine schwarz-rote Basecap. Sein Begleiter war neun bis elf Jahre alt, 150 cm groß und schlank.

Der vollständige Polizeibericht Limburg-Weilburg kann hier nachgelesen werden.

Neumarkt-Umfrage: Ziemlich ausgeglichen

Normalerweise warte ich mit einem Zwischenstand meiner Umfragen ja ein paar Tage, aber die gestern angelegte Meinungsumfrage zur Gestaltung des Limburger Neumarkts hat so gut eingeschlagen, dass es nach gut 24 Stunden schon 76 Teilnehmer gab – so viele wie bei kaum einer Umfrage zuvor.

Derzeit sieht es so aus, als ob eine knappe Mehrheit von 41 Prozent die jetzige Gestaltung des Neumarkts beibehalten möchte. 36 Prozent befürworten die Idee des Magistrats, auf die Parkplätze zu verzichten und den Neumarkt den Fußgängern vorzubehalten. Deutlich abgeschlagen mit 18 Prozent ist die alte Idee einer Tiefgarage unter dem Neumarkt, die die FDP in der jüngsten Stadtverordentenversammlung wieder in die Diskussion gebracht hat.

Allerdings habe ich so meine Zweifel an der Umfrage. Ich betone immer wieder, dass die Abstimmungen weder repräsentativ noch fälschungssicher sind. Dieses Mal hatte ich aber – zum ersten Mal nach gut 15 Umfragen, die ich hier veranstaltet habe – den deutlichen Verdacht, dass wirklich an dem Ergebnis “geschraubt” wurde. Am Morgen, als die Umfrage-Beteiligung gleich heftig nach oben ging, lag die Fußgänger-Variante vorne. Bis zum Mittag holte die Parkplatz-Lösung deutlich auf. Danach war dann überraschend, dass sich über Stunden hinweg beide Lösungen immer wieder exakt ausglichen: Lag eine um eine Stimme vorne, bekam die andere sehr zügig ebenfalls einen weiteren Befürworter. Natürlich kann ich es nicht beweisen, aber der Verdacht liegt schon nahe, dass hier Leute jeweils “ihre” Idee voranbringen wollten. Wenn es worklich so wäre, fände ich es schade, dass jemand auf diese Weise das Ergebnis zu verfälschen versucht.

Egal ob der Verdacht nun stimmt oder auch nicht: Die hohe Beteiligung lässt zumindest darauf schließen, das die Neumarkt-Gestaltung die Leute in der Region wirklich beschäftigt. Ich bin gespannt, wie viele Leser sich noch beteiligen. die umfrage bleibt auf jeden Fall noch einige Tage verfügbar.

Drei Verletzte bei Unfall, Tresor gefunden

Drei Menschen sind heute Morgen bei einem Unfall auf der Landstraße zwischen Merenberg und dem Waldernbacher Kreuz verletzt worden. Um 9.45 Uhr bog eine 70-jährige Autofahrerin aus Richtung der Neunkircher Straße in Richtung Waldernbacher Kreuz auf die Landstraße und übersah dabei einen aus Richtung Industriegebiet kommenden Wagen. In der Einmündung stießen die Autos zusammen. Die Unfallverursacherin, die 25-jährige Fahrerin und der Beifahrer (26) des anderen Pkws erlitten leichte Verletzungen. Ein zwei Wochen altes Kleinkind, das auf dem Rücksitz in der Babyschale gesichert war, wurde vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik nach Wiesbaden gebracht. Der Schaden an den schwer beschädigten Autos wird auf 20.000 Euro geschätzt.

blog_tresoraufgefunden_02blog_tresoraufgefunden_01
An einem Feldweg zwischen Elz und Hadamar hat gestern um 15 Uhr eine Spaziergängerin einen Möbeltresor gefunden (siehe Fotos). Der offene Wertschrank in der Größe 35 x 25 x 18 Zentimetern war leer und weist keine Aufbruchspuren auf. Derzeit kann der Tresor keiner Straftat zugeordnet werden, weshalb die Kriminalpolizei um Hinweise auf den Eigentümer unter 06431/91400.

Der vollständige Polizeibericht Limburg-Weilburg kann hier nachgelesen werden.

Umfrage: Was soll aus dem Limburger Neumarkt werden?

Die Gestaltung des Neumarkts ist seit Monaten eines der großen Aufregerthemen in der Limburger Stadtpolitik. Der Magistrat möchte die Parkplätze dort wegfallen lassen und dafür den Platz auf Besucher ausrichten, die zu Fuß unterwegs sind. Dagegen gibt es erheblichen Widerstand der anliegenden Geschäftsleute. Die FDP hat in der jüngsten Stadtverordnetensitzung das erneute Aufgreifen der alten Pläne für eine Tiefgarage angeregt.

Da jeder Limburger und jeder Besucher der Stadt den Neumarkt kennt, ist das eine gute Gelegenheit für eine Umfrage:

Wie soll der Neumarkt in Limburg in Zukunft aussehen?

View Results

Loading ... Loading ...

Weitere, davon abweichende Vorschläge zur Neumarkt-Gestaltung per Kommentarfunktion sind natürlich willkommen.

Zwei Verletzte bei Unfall, Radmuttern gelöst

Bei einem Unfall auf der Kreuzung von Schiede und Diezer Straße in Limburg sind gestern um 20 Uhr zwei Autoinsassen leicht verletzt worden. Eine 59-jährige Autofahrerin bog vermutlich bei Rot aus Richtung Schiedetunnel nach links in die Diezer Straße ein und stieß dabei mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen. Ein sechsjähriges Mädchen in dem Auto der mutmaßlichen Unfallverursacherin sowie die 55-jährige Fahrerin des anderen Autos erlitten leichte Verletzungen. Den Schaden an beiden Autos schätzt die Polizei auf 7500 Euro.

Die Polizei fahndet nach Unbekannten, die in Niederhadamar offenbar die Radmuttern an einem geparkten Auto gelöst und damit einen Unfall verursacht haben. Am Samstag löste sich um 17.40 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Oberweyer und Ahlbach an einem VW Golf ein Rad und das Auto blieb beschädigt liegen. Der Eigentümer hatte seinen Wagen um 14.30 Uhr vor seinem Haus im Grünborner Weg in Niederhadamar abgestellt und war um 17.30 Uhr zusammen mit seiner Freundin in Richtung Oberweyer gefahren. Auf der Weiterfahrt auf der Kreisstraße in Richtung Ahlbach, kurz vor der Überführung der Bundesstraße 54, löste sich das linke Vorderrad und verkeilte sich im Radkasten. Bei der Kontrolle stellte der Fahrer fest, dass auch die Radmuttern des rechten Vorderrades gelöst worden waren. Wer im Grünborner Weg Personen an dem grünen VW Golf beobachtet hat, sollte unter 06431/91400 Kontakt mit der Polizei aufnehmen.

Aus einer Autowerkstatt in der Dieselstraße in Bad Camberg haben Einbrecher in der Nacht zum dienstag einen BMW gestohlen. Auf der Videoüberwachung ist zu erkennen, dass zwei Männer um 0.30 Uhr eine Scheibe zur Werkstatt einschlugen und das Büro durchsuchten. Sie stahlen einen Fahrzeugschlüssel von einem Schreibtisch und einer der Männer fuhr mit dem dazu gehörigen schwarzen BMW 520 Touring mit dem Kennzeichen LM-XO 7 vom Werkstattgelände in Richtung Otto-Hahn-Straße davon. Der andere flüchtete zu Fuß.

Am Wochenende sind Einbrecher in die Verkaufsräume eines Autoteilehändlers in der Siemensstraße in Limburg eingedrungen. Sie gelangten über ein Baugerüst an ein Fenster, hebelten es auf und durchsuchten die Räume. Ein Geschäftstresor wurde aufgeflext, allerdings befanden sich darin lediglich Papiere. Gestohlen wurden aus den Verkaufsräumen zwei Kisten mit Werkzeugen im Gesamtwert von rund 300 Euro. Der Sachschaden wird auf 4000 Euro geschätzt.

In der Diersteiner Straße in Elz hatte ein Wohnhaus gestern Vormittag ungebetenen Besuch. Um 10.15 Uhr hebelten sie die Haustür auf und nahmen ein Sparbuch sowie verschiedene Schriftstücke mit. Anwohner beobachteten die Täter bei ihrer Flucht. Die beiden Männer liefen in Richtung Onesimastraße. Beide waren etwa 25 bis 40 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß und komplett dunkel gekleidet. Sie hatten dunkle kurze Haare und eine schlanke Figur. Es könnte sich um Osteuropäer gehandelt haben. In der Nähe ist ein weißer Van gesehen worden, der mit den Tätern in Verbindung stehen könnte.

Der vollständige Polizeibericht Limburg-Weilburg kann hier nachgelesen werden.

Netzigkeiten: Schweben, Schmelzen, Sanieren


Drohnen-Videos sind ja inzwischen fast schon Alltag. Deshalb hier ein paar Aufnahmen von einer Heißlufballonfahrt über Weilburg.

Hans-Josef Wolf hat mal wieder ein interessantes historisches Foto ausgegraben und im Netz veröffentlicht. Dieses Mal sind die Kirchenglocken aus Oberweyer zu sehen, kurz vor ihrem Abtransport zum einschmelzen für die Waffenproduktion.

Passend zum Beitrag aus dem Limburger Stadtparlament hat die FDP-Stadtverordnete Marion Schardt einige Fotos aus dem Limburger Feuerwehrhaus veröffentlicht, das demnächst saniert und erweitert werden soll.