Monats-Abo

Einen Monat lang Zugang zu allen Inhalten auf dieser Website

Zurück
Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte auf dieser Website
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 5.00 EUR

Terminplaner

Reklame

Nahkauf in Hadamar: Neuanfang in Arbeit


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/wp-content/themes/atahualpa/header.php:2) in /home/www/wp-content/plugins/laterpay/library/laterpay/LaterPay/Client.php on line 601

blog_nahkauf1

Es gibt derzeit Bemühungen, den Nahkauf-Markt im Hadamarer Stadtkern wieder zu eröffnen. Wie weit das vorhaben gekommen ist und welche Probleme dem entgegen stehen, kann man im Artikel lesen.

Ein Leserecht für den vollständigen Beitrag kann über das Bezahlsystem Laterpay für 20 Cent erworben werden. Dazu auf der Startseite des Blogs bitte auf die Überschrift klicken. Von dort geht es weiter zur Laterpay-Einbindung.

Hadamar: Höhere Gebühren und Unabhängigkeit für die Glasfachschule


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/wp-content/themes/atahualpa/header.php:2) in /home/www/wp-content/plugins/laterpay/library/laterpay/LaterPay/Client.php on line 601

Geänderte Gebühren beim Wasser, teurere Bestattungen, höhere Hundesteuer und Forderung nach einer eigenständigen Glasfachschule: Die gesammelten Entscheidungen der jüngsten Hadamarer Stadtverordnetensitzung gibt’s im Artikel.

Ein Leserecht für den vollständigen Beitrag kann über das Bezahlsystem Laterpay für 15 Cent erworben werden. Dazu auf der Startseite des Blogs bitte auf die Überschrift klicken. Von dort geht es weiter zur Laterpay-Einbindung.

Tourismus: Mehr Werbung, bessere Zusammenarbeit, schwierige Kapazitätssteuerung

Nachfolgend eine Pressemitteilung der IHK Limburg:

Im Rahmen des 3. Unternehmerforums „Tourismus“ am 1. Dezember in der IHK Limburg wurden die Ergebnisse einer Umfrage zum Tourismusstandort Limburg-Weilburg vorgestellt. Die IHK Limburg hatte ihre Mitgliedsunternehmen aus den Bereichen Beherbergungsgewerbe, Gastronomie und Reisen um eine Bewertung zu den touristischen Besonderheiten, der Infrastruktur und der Vermarktung gebeten. Diskutiert wurden die Ergebnisse mit den anwesenden Unternehmen, dem Tourismusbeauftragten der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Limburg-Weilburg-Diez und dem Vertreter des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Hessen.

Bei der Frage, welches Alleinstellungsmerkmal bzw. welche besonderen Attraktionen den Landkreis im Sinne des Tourismus besonders auszeichne wird von den heimischen Tourismusunternehmen vor allem auf die Schlösser, Burgen und den Dom hingewiesen sowie auf die Altstädte, den Lahntourismus und die Rad- und Wanderwege und auch die gute Anbindung über Straße und Schiene. 41 Prozent der befragten Unternehmen sind der Meinung, dass sich das touristische Angebot im Landkreis in den letzten Jahren deutlich verbessert habe, der Rest sieht eher wenig Veränderung.

Zur Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur ergaben sich aus der Umfrage eine Fülle von Anregungen: Die Reisebranche wünscht sich zum Teil ein verbessertes Angebot bzgl. Gastronomie und Hotelunterkünften. Das Gastgewerbe sieht eher Verbesserungsbedarf im Informationsangebot, der Wegweisung und der allgemeinen touristischen Werbung. Die Radwege sollten besser miteinander verbunden werden und die Tourismusverbünde stärker zusammenarbeiten. Die einzelnen Anregungen reichten von einer besseren Beschilderung für Bootstouristen in Löhnberg bis zu einer größeren Sauberkeit in der Altstadt und am Lahnufer von Limburg, von einer besseren Radanbindung zwischen Hadamar und Limburg bis zu einem besseren Kegelangebot, von der Forderung nach einem Gesamtkulturkalender bis hin zu einem Erlebnisbad, welches der Region noch fehle.
Hier weiterlesen

Schwerer Unfall bei Görgeshausen


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/wp-content/themes/atahualpa/header.php:2) in /home/www/wp-content/plugins/laterpay/library/laterpay/LaterPay/Client.php on line 601

Auto rast heute Morgen gegen Baum, Fahrer mit Hubschrauber abtransportiert. Achtjähriger in Dehrn angefahren.

Ein Leserecht für den vollständigen Beitrag kann über das Bezahlsystem Laterpay für 5 Cent erworben werden. Dazu auf der Startseite des Blogs bitte auf die Überschrift klicken. Von dort geht es weiter zur Laterpay-Einbindung.

Limburger wählen am 14. Juni, zwei neue Blitzer, Grundstück für Blechwarenfabrik


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/wp-content/themes/atahualpa/header.php:2) in /home/www/wp-content/plugins/laterpay/library/laterpay/LaterPay/Client.php on line 601

Im Artikel gibt es bunt Gemischtes aus der gestrigen Limburger Stadtverordnetensitzung: Termin für Bürgermeisterwahl festgelegt, Geld und Standorte für zwei neue Blitzersäulen beschlossen, Weg frei für Blechwaren-Umzug, Gewinne und Verluste von Stadthalle, EVL und Hallenbad und noch einiges mehr.

Ein Leserecht für den vollständigen Beitrag kann über das Bezahlsystem Laterpay für 25 Cent erworben werden. Dazu auf der Startseite des Blogs bitte auf die Überschrift klicken. Von dort geht es weiter zur Laterpay-Einbindung.

SPD Hadamar fordert Verlässlichkeit

Die SPD Hadamar hat sich zur gestrigen Stadtverordnetensitzung und zum gescheiterten Haushalt für 2015 zu Wort gemeldet. Nachfolgend die Pressemitteilung im vollen Umfang:

Offenbar gilt für WfH und CDU das Prinzip „Wir stimmen so lange ab, bis das Ergebnis stimmt!“ – zumindest erweckten beide Fraktionen bei der letzten Sitzung der Stadtverordneten in Hadamar, auf der der Haushalt verabschiedet werden sollte, diesen Eindruck.

War man sich als Kooperation auf der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss noch einig, den Magistratsantrag auf eine zusätzliche halbe Stelle im Bereich Standesamt abzulehnen, wurde plötzlich und ohne Vorankündigung am Abend der Haushaltsverabschiedung erneut der Antrag gestellt, diese halbe Stelle wieder in den Haushalt aufzunehmen. Mit den Stimmen von CDU und WfH wurde dies auch so beschlossen.

Man sollte meinen, dass die WfH, welche die so kurzfristige Aufnahme der Stelle nach Absprache mit der CDU und ohne Information der Kooperationspartner durch ihr Abstimmungsverhalten ermöglicht hat, konsequenterweise auch für den Haushalt stimmt. Weit gefehlt! Die Verantwortung für die zusätzlichen Ausgaben und  für die Steuererhöhungen sollen offensichtlich andere übernehmen, denn die WfH möchte den Bürgern liebend gerne sagen können, dass sie gegen Steuererhöhungen ist, gleichzeitig aber bereit ist, die Personalausgaben zu erhöhen.

Die SPD war und ist bereit, Verantwortung zu übernehmen und durch eine moderate Erhöhung der Grundsteuer (um ca. 2,50 Euro im Monat für ein Einfamilienhaus) nicht nur einen ausgeglichenen Haushalt mitzutragen, sondern auch die Chance zu nutzen, einen Teil des Defizits der vergangenen Jahre abzubauen. „Das sind wir schließlich den zukünftigen Generationen  schuldig‘“, so Fraktionsvorsitzende Renate Kreis. „Wenn aber im Hauruck-Verfahren Änderungen im Haushalt vorgenommen werden, die wir nicht mittragen können, und wenn die WFH, die diese Änderungen ermöglicht hat, anschließend gegen den Haushalt stimmt, sind wir nicht mehr bereit, dieser Haushaltssatzung  zuzustimmen“.

Die SPD fordert nun Bürgermeister Ruoff auf, eine kompromissfähige Neufassung (ohne Neuschaffung einer Stelle) vorzulegen, damit die Haushaltsverabschiedung in Hadamar mit der notwendigen Transparenz und auf einer breiten Basis möglich wird.

Meine Berichterstattung zur Stadtverordnetensitzung gibt es hier zu lesen und außerdem hier einen Kommentar mit meiner persönlichen Meinung zum Thema.

Kommentar: Einfach nur widersprüchlich

Nachfolgend ein Kommentar zur gestrigen Haushaltssitzung der Hadamarer Stadtverordneten (hier geht’s zum kompletten Artikel über diese Sitzung):

Man kann zum Hadamarer Haushalt gut begründet verschiedene Meinungen haben. Man kann für und gegen die Straßenbau-Priorität für „Grünborn auf der Höhle“ sein. Man kann das Stadtmarketing für sinnvoll oder sinnlos halten. Man kann sogar Steuererhöhungen als Beitrag zum Schuldenabbau begrüßen. Man kann den Haushalt wegen der Steuererhöhung selbstverständlich auch grundsätzlich ablehnen.

Dennoch bleibt das Abstimmungsverhalten der WFH kaum verständlich. Denn es ist einfach nur inkonsequent, zunächst den Haushaltsentwurf in mehreren Punkten umzugestalten und dann eben diesen Haushalt komplett abzulehnen. Das Mindeste wäre gewesen, die Rücknahme der Steuererhöhung selbst zu beantragen, auch wenn eine Mehrheit nicht erreichbar scheint, sich nach der Niederlage bei allen anderen Punkten zu enthalten und schließlich das gesamte Zahlenwerk abzulehnen. Erst etwas selbst gestalten und es dann verwerfen: Das ist nicht einmal Symbolpolitik. Das ist einfach nur widersprüchlich.

Drei Verletzte bei Unfällen, Kleindealer geschnappt


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/wp-content/themes/atahualpa/header.php:2) in /home/www/wp-content/plugins/laterpay/library/laterpay/LaterPay/Client.php on line 601

Zusammenstoß bei Niederselters, Überschlag bei Dombach, 100 Gramm Gras in Auto entdeckt, Zwölf Räder von Postautos geklaut…

Ein Leserecht für den vollständigen Beitrag kann über das Bezahlsystem Laterpay für 5 Cent erworben werden. Dazu auf der Startseite des Blogs bitte auf die Überschrift klicken. Von dort geht es weiter zur Laterpay-Einbindung.

Neuer Chef der Domsingknaben stellt sich vor


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/wp-content/themes/atahualpa/header.php:2) in /home/www/wp-content/plugins/laterpay/library/laterpay/LaterPay/Client.php on line 601

blog_bollendorfAndreas Bollendorf, der neue Leiter der Limburger Domsingknaben, erhielt gestern in Hadamar seine Ernennungsurkunde. Er ist selbst ehemaliger Domsingknabe, hat mehrere Chöre in der Region geleitet und kehrt damit an seine einstige Wirkungsstätte zurück.

Ein Leserecht für den vollständigen Beitrag kann über das Bezahlsystem Laterpay für 15 Cent erworben werden. Dazu auf der Startseite des Blogs bitte auf die Überschrift klicken. Von dort geht es weiter zur Laterpay-Einbindung.

Hadamar: Haushalt 2015 gescheitert


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/wp-content/themes/atahualpa/header.php:2) in /home/www/wp-content/plugins/laterpay/library/laterpay/LaterPay/Client.php on line 601

Den Hadamarer Stadtverordneten ist es gestern Abend nicht gelungen, einen Haushalt für das kommende Jahr zu verabschieden. Das wird die Arbeit an mehreren Projekten voraussichtlich erheblich verzögern. Wie es dazu kam, an welchen Themen die Einigung gescheitert ist und welche Argumente die städtischen Politiker aufgefahren ahben, steht im Artikel.

Ein Leserecht für den vollständigen Beitrag kann über das Bezahlsystem Laterpay für 25 Cent erworben werden. Dazu auf der Startseite des Blogs bitte auf die Überschrift klicken. Von dort geht es weiter zur Laterpay-Einbindung.