Terminplaner

Reklame

WFH verteilt politische Aufgaben neu

Zu später Stunde noch eine kleine Personalie aus der Hadamarer Stadtpolitik:

Die WFH hat einige Funktionen in ihrer Fraktion neu verteilt. Hintergrund ist einer Pressemitteilung von “Wir für Hadamar” zufolge die Tatsache, dass Christoph Kaiser, der vor fast zwei Jahren sehr kurzfristig den Fraktionsvorsitz übernommen hatte, Entlastung wegen der ständig steigenden Anforderungen aus seiner unternehmerischen Tätigkeit benötigte.

“Das bedauern wir alle wirklich sehr und sind gleichzeitig genauso froh darüber, gemeinsam unsere weitere Struktur erarbeitet zu haben – in der Christoph gewohnt sachkundig, engagiert und pointiert weiterhin als Stadtverordneter und Ausschussmitglied der WfH aktiv ist”, schreibt Fraktionsgeschäftsführer Johannes Müller in einer E-Mail.

In einer gestrigen Fraktionssitzung seien einmütig verschiedene Umstellungen getroffen worden:

Hans Reichwein übernimmt den Fraktionsvorsitz von Christoph Kaiser (Stellvertreter weiterhin Alfons Bausch).

Fraktionsgeschäftsführung: Johannes Müller (bisher Hans Reichwein)

In den Bauausschuss will die WFH jetzt Christoph Kaiser entsenden (bisher Andreas Alfa, weiterhin Vorsitzender Alfons Bausch), in den Haupt- und Finanzausschuss Johannes Müller (bisher Christoph Kaiser, weiterhin Mitglied Hans Reichwein) und in die Betriebskommission Andreas Alfa (bisher Hans Reichwein).

16-Jährige fährt illegal und baut Unfall

Bei illegalen Fahrübungen hat eine Jugendliche gestern in Limburg eine andere Autofahrerin verletzt. Die 16-Jährige unternahm um 21.40 Uhr zusammen mit ihrem drei Jahre älteren Freund Fahrübungen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Westerwaldstraße. Dabei fuhr sie mit dessen Auto nicht über die eingezeichneten Zufahrtswege, sondern quer über die einzelnen Parkplätze, übersah einen anderen Wagen und stieß mit ihm zusammen. Dessen 34-jährige Fahrerin erlitt dadurch leichter Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 7000 Euro. Gegen die Unfallverursacherin sowie gegen ihren Freund, der sie ohne Fahrerlaubnis fahren ließ, wurden Strafverfahren eingeleitet.

Bei einem Unfall auf der Zufahrt zum Bahnhof in Elz wurde gestern kurz nach 14.30 Uhr ein Rollerfahrer leicht verletzt. Der 49-Jährige war in Richtung der Gärten unterwegs. In einer Linkskurve kam er über die Mitte des Weges hinaus, stieß dabei gegen das linke Vorderrad eines ihm entgegenkommenden Autos und kam zu Fall. Der Schaden am Roller wird auf 200 Euro geschätzt.

In der Feldgemarkung “Am Strichweg” bei Dietkirchen haben unbekannte Täter gestern oder heute am Rand einer Streuobstwiese rund 50 Altreifen, Sperrmüll und Baumaterial abgeladen. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

Zwischen Freitag vergangener Woche und dem gestrigen Mittwoch haben Diebe einen Baucontainer auf dem Wirtschaftsweg von der Landstraße zur Autobahnraststätte Bad Camberg-Ost ausgeräumt. Sie schnitten ein Loch in die Seitenwand und nahmen einen Bohrhammer, Schweißwerkzeug, eine Trennmaschine und einen Elektrohammer im Wert von mehreren tausend Euro mit.

Vermisstensuche: 46-Jährige aus Singhofen verschwunden

Seit heute Morgen, 5 Uhr, wird die 46-jährige Andrea Langer aus Singhofen im Rhein-Lahn-Kreis vermisst. Sie verließ in der vergangenen Nacht aus bisher unbekannten Gründen die eheliche Wohnung und ist seitdem unauffindbar. Die Polizei geht davon aus, dass sie mit einem roten Opel Meriva, EMS-HA 84, unterwegs ist. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist nicht auszuschließen, dass sich Andrea Langer in einer hilflosen Lage befindet.

Die Gesuchte ist 1,76 Meter groß, von normaler Statur, hat dunkelbraune, lange und leicht gewellte Haare. Hinweise an die Polizei Bad Ems: 02603/9700.

Update, 18.35 Uhr: Wie die Rhein-Zeitung meldet, gab es heute Morgen bereits eine Suchaktion mit Hubschraubereinsatz rund um Singhofen, die aber erfolglos blieb. Es gibt demnach keine Anhaltspunkte, ob die Gesuchte sich in der Nähe ihres Heimatorts oder weiter weg aufhält. Es ist also durchaus möglich, dass sie sich im Landkreis Limburg-Weilburg befindet.

Update, 20. August: Wohl noch im Verlauf des gestrigen Tages hat sich die Vermisste bei der Polizei gemeldet. Si e ist offenbar wohlauf und es liegt auch kein Verbrechen vor.

Einbrecher sticht zu, Haus brennt ab, Unfallopfer schwer verletzt

Mit einem Messer hat ein Einbrecher gestern Nachmittag in Limburg eine Frau angegriffen, die ihn auf frischer Tat ertappt hatte. Um 15.15 Uhr überstieg der Mann eine rückwärtige Mauer und gelangte durch eine offene Terrassentür in den Aufenthaltsraum einer podologischen Praxis in der Sackgasse. Aus abgelegten Taschen der Praxis-Mitarbeiterinnen stahl er einen Briefumschlag mit Bargeld sowie zwei Geldbörsen – insgesamt 1700 Euro. Als eine Mitarbeiterin ihn überraschte, griff der Einbrecher zu einem Küchenmesser, das in dem Raum lag und fügte der Frau mehrere oberflächliche Stichwunden am Oberarm zu. Bei der anschließenden Flucht durch den Garten verlor der Täter die beiden Geldbörsen. Er war zwischen 40 und 50 Jahre alt und rund 180 cm groß. Er hatte eine dunkle Gesichtsfarbe, auffällige Wangenknochen und wenige kurze, schwarze Haare oder eine Glatze. Er trug eine schwarze, glänzende Jacke, verwaschene Jeans und dunkle Handschuhe. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

Im Breitenweg in Villmar ist gestern ein Einfamilienhauses weitgehend abgebrannt und eine Bewohnerin durch Rauchgas leicht verletzt worden. Die allein anwesende Frau bemerkte um 13.30 Uhr Rauch aus dem Keller und verständigte die Feuerwehr. Bei deren Eintreffen stand die Doppelhaushälfte bereits weitgehend in Flammen. Zum Löschen musste das Dach geöffnet werden. Ein Übergreifen des Feuers auf die benachbarte Haushälfte konnte verhindert werden. Aufgrund der Gefahr von herunterfallenden Trümmerteilen wurde die Breitenstraße gesperrt. Im Einsatz waren 48 Mitglieder der Feuerwehren Weyer, Runkel und Villmar. Der Sachschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Gymnasiumstraße in Hadamar ist gestern kurz vor 18 Uhr ein Mann schwer verletzt worden. Eine 31-jährige Autofahrerin war in Richtung Schlossplatz unterwegs und fuhr auf den vor ihr fahrenden Wagen eines 23-Jährigen auf. Dem ersten Anschein nach nicht verletzt, tauschten die beiden Unfallbeteiligten ihre Personalien aus und fuhren nach Hause. Eine Stunde später verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Mannes, und er musste nach notärztlicher Versorgung mit Verdacht auf Verletzungen an der Halswirbelsäule mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Siegen gebracht werden. Der Schaschaden an den Autos beläuft sich auf rund 7500 Euro.

Aus einem Hallenrohbau in der Straße “Auf dem Gaul” in Obertiefenbach stahlen bislang unbekannte Täter am Wochenende drei Holzstehleitern und einen Gerüst-Rollbock im Wert von mehreren hundert Euro.

In der Dietkircher Straße in Lindenholzhausen hat am Wochenende jemand an einem Motorroller den Luftfilter, die Abdeckung der Antriebseinheit (Variodeckel), die Antriebswelle sowie den Spiegel aausgebaut.

Am Bahnhof in Limburg ist am Wochenende ein schwarzes Mountainbike der Marke Trek gestohlen worden. Das Fahrrad war am Fahrradständer an Gleis eins abgestellt und mit einem Kettenschloss gesichert.

Eine Kuriosität des Smartphone-Zeitalters hat die Polizei aus Diez zu melden: Ein Mann aus Villmar, gestern um 21 Uhr dort anrief und mitteilte, dass seine Frau am späten Nachmittag ihr hochwertiges Smartphone in der Innenstadt von Limburg verloren habe. Durch eine besondere App sei es ihm nun gelungen, dass immer noch eingeschaltete Handy zu orten, und die Spur führe zu einem Haus in der Diezer Wilhelmstraße. Ausgehend von einem möglichen Fall der Fundunterschlagung fuhren Beamte der Polizei Diez zu dem Anrufer, der bereits in der Wilhelmstraße wartete. Dort eingetroffen, zeigte die App nun den Bahnhofsvorplatz in Limburg als Standort des Smartphones an. Im Konvoi fuhren die Diezer Polizisten mit dem Mitteiler darauf in Richtung Limburg. In der Diezer Straße stoppte der Mann und teilte mit, dass eine neue Meldung jetzt die Polizeistation in Limburg als Standort des gesuchten Smartphones ergeben habe. Ein Telefonat mit den Beamten in Limburg brachte dann schließlich Klarheit. Der ehrliche Finder, übrigens wohnhaft in der Wilhelmstraße in Diez, hatte das Handy just in diesem Moment dort abgegeben.

Zwei Verletzte bei Unfall, Goldkette weg

Bei einem Unfall nahe Obertiefenbach sind heute Morgen zwei Menschen leicht verletzt worden. Um 6.40 Uhr bog ein 46-jähriger Autofahrer von der Landstraße aus Richtung Steinbach nach links auf die B49 in Richtung Limburg ein und übersah einen aus Richtung Obertiefenbach entgegen kommenden Wagen. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wobei das Auto des Unfallverursachers nach hinten gegen ein nachfolgendes Auto geschleudert wurde. Der entgegenkommende Wagen wurde nach rechts abgewiesen, prallte gegen die Leitplanke und verkeilte sich dort. Die Fahrerin und der Fahrer der beiden frontal zusammengeprallten Wagen erlitten leichter Verletzungen. Die Polizei geht von 10.000 Euro Schaden aus.

Am Donnerstag ist in Oberzeuzheim eine ältere Dame Opfer von Trickdieben geworden. Die 87-Jährige überquerte um 16.30 Uhr an der Einmündung der Siegener Straße die Nordstraße und wurde dabei aus einem größeren schwarzen Auto heraus nach dem Weg zu einem Krankenhaus gefragt worden. Eine südosteuropäisch aussehende Frau, Mitte 30, stieg aus und hielt der Seniorin eine Karte vor. Nachdem sie hilfsbereit Auskunft gegeben hatte, bedankte sich die Frau und hängte ihr zwei wertlose Ketten um den Hals. Eine im Auto sitzende ältere Täterin zog sie noch ans Fahrzeug und gab ihr einen Handkuss. Währenddessen stahl ihr die andere Frau von hinten ihre Goldkette vom Hals. Die Täter fuhren auf der Nordstraße davon. Am Steuer und auf dem Beifahrersitz saßen Männer. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

Einbrecher waren am Freitag zwischen 11.45 und 14.50 Uhr am Squash- und Fitness-Zentrum in der Straße “Am Mittelpfad” in Bad Camberg am Werk. Sie hebelten eine rückwärtige Tür auf. Zwei Bürotüren wurden aufgebrochen und an der Theke zwei Schubladen. Gestohlen wurden Bargeld, mehrere Packungen mit Proteinkonzentrat und einige Wertfachschlüssel.

Im Schlehenweg in Oberbrechen sind Unbekannte im Verlauf der vergangenen drei Wochen in ein Einfamilienhaus eingebrochen und haben Münzen sowie Hummel-Figuren gestohlen. Die Täter hebelten während des Urlaubs der Bewohner eine Kellertür auf, durchsuchten die Räume und stahlen die Münzen und Figuren im Wert von mehreren tausend Euro.

Vom Besucherparkplatz gegenüber der Rennstrecke in Hofen ist im Laufe des Wochenendes ein PKW-Transportanhänger gestohlen worden. An dem Anhänger war das Kennzeichen GC-TN52 angebracht.

Quad gestohlen, Transporter ausgebrannt

Am Freitag oder Samstagvormittag ist in Weyer ein Quad gestohlen worden. Das olive Gefährt der Marke Suzuki mit den amtlichen Kennzeichen LM-RN 15, Typ “King-Quad 750″, parkte in der Brühlstraße. Unbekannte entwendeten das Quad und ließen den zugehörigen Anhänger stehen. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

Erst wurde der Fahrer aus dem Verkehr gezogen, dann ging sein Fahrzeug in Flammen auf: Das trug sich am Freitag in Weilmünster zu. Der 40-jährige Fahrer hatte kurz nach 21.30 Uhr mit seinem Fiat-Transporters auf der Feldbergstraße an der Einmündung zur Weilstraße ein Verkehrsschild am rechten Fahrbahnrand umgefahren. Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei Alkoholgeruch bei dem im Saarland beheimateten Fahrer fest. Auf der Wache stellte sich heraus, dass der Mann, der zurzeit als Schausteller in Weilmünster tätig ist, überhaupt nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Um 4.20 Uhr wurde die Polizei informiert, dass in der Feldbergstraße ein Fahrzeug brenne. Die Beamten, die am Abend zuvor den Unfall aufgenommen hatten, staunten dann nicht schlecht, als sie feststellten, dass der Transporteraus dem Unfall am Abend komplett ausgebrannt war. Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Die Feuerwehr Weilmünster löschte den Brand.

Fotoserie: Traktorfreunde Niederhadamar auf großer Fahrt

blog_Traktor07Nachdem ein einziges Foto von heute Morgen auf Facebook doch recht viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, habe ich mich entschlossen, eine kleine Fotoserie vom Aufbruch der “Traktorfreunde Mannebach” heute Morgen zum großen Traktortreffen in Kröv an der Mosel zu veröffentlichen. Ein Klick auf das Bild rechts führt zu einer FlickrGalerie mit elf Fotos von heute Morgen.

Einen ausführlicheren Bericht gibt es morgen in der NNP.

Luxusauto und Baustellenausrüstung gestohlen

Aus dem Ausstellungsraum eines Autohauses im Gewerbegebiet “In den Fritzenstückern” in Limburg ist in der vergangenen Nacht ein Land Rover gestohlen worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei brachen die Täter um 22.15 Uhr eine Nebeneingangstür auf und lösten dabei die Alarmanlage aus. Es gelang ihnen aber noch, einen schwarzen Range Rover Sport im Wert von 70.000 Euro wegzufahren. Auf dem Gelände sind darüber hinaus von einem typgleichen Fahrzeug die Kennzeichen WW-RR 3333 gestohlen und vermutlich an dem gestohlenen Auto angebracht worden. Hinweise an die Polizei: 06431/91400.

Einbrecher haben in der vergangenen Nacht die Baustelle der Autobahnbrücke bei Limburg teilweise geplündert. An zwei Baucontainern flexten sie die Riegel auf und nahmen verschiedene Arbeitsgeräte und Maschinen mit. An zwei Bürocontainern wurden die Türen mit Brecheisen aufgehebelt und die Räume durchsucht.

Im Gewerbegebiet an der Robert-Bosch-Straße in Bad Camerg haben sich Einbrecher Zugang zu einem Matratzengeschäft verschafft und die Kaffeekasse gestohlen. Sie hebelten ein Fenstergitter von der Wand und schlugen die Scheiben zu dem dahinter liegenden Aufenthaltsraum ein. Das gewaltsame Öffnen eines Safes scheiterte, allerdings wurde aus einem Schrank das Kaffeegeld der Mitarbeiter gestohlen.

Durch Geräusche wurde ein Anwohner in der Wiesletstraße in Limburg um 3 Uhr in der vergangenen Nacht wach. Als er nachsah, entdeckte er, dass das Vorhängeschloss an seinem Gewächshaus aufgebrochen war und zwei darin abgestellte Mountainbikes fehlten.

Mutter und Kinder bei Unfall verletzt

Bei einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Seelbach und Aumenau sind gestern kurz vor 15.30 Uhr eine Frau und ihre beiden Kinder leicht verletzt worden. Auf der regennassen Fahrbahn verlor die 44-Jährige in einer Kurve die Kontrolle über ihr Auto und kam von der Straße ab. Der VW-Bus prallte gegen einen Telefonmast, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Graben liegen. Die Fahrerin und ihre beiden Kinder, zwei Mädchen im Alter von vier und zehn Jahren, wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 11.000 Euro.

Bereits Ende Juli sind an einem VW Caddy, der in einer Hofeinfahrt in der Sandauer Straße in Obertiefenbach abgestellt war, Radmuttern gelöst worden. Die Besitzerin fuhr am Montagmorgen danach zu ihrer Arbeitsstelle nach Wiesbaden, wobei sie auf der Bundesstraße 417 Geräusche aus der vorderen linken Fahrzeugseite hörte. In Wiesbaden angekommen, stellte sie fest, dass drei der fünf Radschrauben fehlten und die beiden anderen locker waren. Zeugen, die zwischen dem 26. und 28. Juli Beobachtungen gemacht haben, sollten sich unter 06431/91400 bei der Polizei melden.

Die Polizei hat gestern zwei Fälle von versuchtem Telefonbetrug registriert. In Hadamar wurde am Nachmittag eine Frau von einem unbekannten Mann angerufen, der vermutlich ihre Kontodaten ausspähen wollte. Der Anrufer gaukelte vor, Mitarbeiter der Rechtsabteilung ihrer Bank zu sein. Er habe Fehler auf ihrem Konto entdeckt. Die Frau ließ sich nicht auf ein weiteres Gespräch ein. Sie rief selbst bei ihrer Sparkasse an, wo ein Anruf von dort nicht bestätigt wurde. Nur knapp entging am Vormittag in Limburg eine Frau einer Betrügerin. Die 74-Jährige war von einer angeblichen Nichte angerufen worden. Sie sei bei einem Notar und benötige dringend Bargeld für den Kauf einer Wohnung. Die Seniorin orderte ein Taxi, um 16.000 Euro bei der Sparkasse zu holen. Der Fahrer, der im Gespräch das Vorhaben der Frau und den dahinter stehenden Enkeltrick erkannte, warnte sie. Das Geld blieb sicher bei der Sparkasse. Auch nachdem die Betrügerin nochmals anrief und einen Treffpunkt vor dem Geldinstitut zur Geldübergabe vereinbaren wollte, ließ sich die ältere Dame nicht weiter auf das Gespräch ein.

An der Elbtalschule in Dorchheim sind Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in die Garage des Hausmeisters eingebrochen und haben Gartengeräte gestohlen. Sie gelangten durch ein Lüftungsgitter an die Verriegelung des Garagentores und öffneten es. Aus der Garage stahlen sie eine Motorsense, einen Rasenmäher, einen Laubbläser, einen Rasentraktor, eine Heckenschere sowie einen Trennschleifer. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

In der Nacht zum Mittwoch waren in der Brunnenstraße in Niederselters Einbrecher und Diebe am Werk. An einer Gaststätte schlugen die Täter eine Scheibe ein, öffneten das Fenster und stiegen in die Räume. Ein Dartautomat wurde aufgebrochen und daraus das Münzgeld gestohlen. Ein Zigarettenautomat hielt den Hebelversuchen stand. Der Schaden wird auf 1200 Euro geschätzt. Einige Häuser weiter verschwand in der gleichen Nacht ein Herrenfahrrad. Das ältere silberfarbene Rad der Marke Hercules war mit einem Spiralkabelschloss gesichert.

Netzigkeiten: Flugzeug, Fußball, Feuerwerk

Heute gibt es mal wieder drei Bloggosphären-Funde mit regionalem Bezug:

Das sehr produktive Kriegsende-Blog hat zwei spannende Augenzugenberichte aus der Region zu bieten: Die amerikanische Besetzung Dombachs und den Abschuss eines deutschen Jagdflugzeugs über Diez.

Das Projekt Ball & Buch der Limburger Stadtjugendpflege sammelt besondere, bemerkenswerte, lustige oder nachdenklich machende Fußball-Ergebnisse. Wer etwas beizusteuern hat, kann ja mal vorbeischauen.


Hier gibt es, in zwei Teilen, ein Video vom Feuerwerk zur Sachsenhäuser Kirmes in Diez