Waldbrunner Gemeindevertretung in Kurzform


Flattr this
Hier die wichtigsten Entscheidungen der Waldbrunner Gemeindevertretung von eben. Eine ausführliche Berichterstattung gibt es demnächst in der NNP:

Die Gemeinde kauft für 36.000 Euro ein gebrauchtes Feuerwehrauto vom Typ TLF 24/50 und vergibt Arbeiten am Hochbehälter Hausen für 37.000 Euro.

Der freiwillige Polizeidienst in Waldbrunn wird Verlängert. CDU sieht eine Entschärfung von Brennpunkten für Lärmbelästigung und Vandalismus, Bürgerliste zweifelt an der Wirksamkeit, stimmt aber zu.

Das Ordnungsamt schlägt sich mit illegal campierenden polnischen Sperrmüllhändlern herum, was ziemlich mühselig ist und nur punktuelle Abhilfe schafft.

Heftigster Streipunkt: Ausnahmeregelungen für die Ausweisung neuer Baugrundstücke. Schafft sich die Gemeinde selbst Konkurrenz auf dem Baulandmarkt?

Dieser Beitrag wurde unter Kommunalpolitik, Waldbrunn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>