Polizei verschärft Kontrollen am Limburger Bahnhof

Nachdem sich in letzter Zeit die Frequenz der üblichen Schlägereien auf dem Limburger Bahnhofsvorplatz beträchtlich erhöht hatte und es zwischendurch zu kleinen Straßenschlechten zwischen bis zu 50 Kontrahenten afghanischer und türkischer Herkunft gekommen war, hat sich die Polizei gesondert des Platzes angenommen. Seit Ende Februar waren uniformierte Polizisten, Zivilbeamte des Polizeipräsidiums Westhessen und der hessischen Bereitschaftspolizei sowie Mitarbeite des Ordnungsamts der Stadt Limburg im Einsatz. Seitdem haben sie rund 150 Personen kontrolliert und deren Personalien erfasst.
Vor allem aber führte die schärfere Beobachtung des Areals vor dem Bahnhof zu mehreren Ermittlungserfolgen. Unter anderem trat dabei Marihuana zu Tage. Insgesamt wurden elf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt und angezeigt. Mit Hilfe der Überwachungskameras am Bahnhof wurde auch ein Fall von 2. März aufgeklärt, bei dem ein Jugendlicher einen 46-jährigen Obdachlosen zusammengeschlagen hat. Der polizeibekannte 16-Jährige trat grundlos auf den Mann ein und wurde direkt danach von den anwesenden Polizeisten festgenommen. Am gleichen Tag um 18 Uhr stellten die Beamten ebenfalls per Kameraübertragung fest, dass ein ebenfalls polizeibekannter 22-Jähriger Mann, einem anderen Mann mit der Faust ins Gesicht schlug. Noch ist in diesem Fall allerdings das Opfer nicht identifiziert. Zeugen können sich unter 06431/91400 bei der Polizei melden. Am vorgestrigen Mittwoch schlug dann ein 21-Jähriger am Bahnhof einen drei Jahre älteren Mann nieder, bedrohte ihn mit einem Messer und entriss ihm seine Umhängetasche. Die Polizei schnappte den Räuber auf der flucht und nahm ihm auch noch Marihuana ab. Die Polizei bilanziert eine positive Rückmeldung von Passanten auf die erhöhte Präsenz, die auch noch weiter anhalten wird. Zu Massenschlägereien kam es nicht mehr.

Kommentar hinterlassen

Sie können diese HTML-Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>